Beelen Home
Nederlands

KINDERTHERAPIE.

Kinder ermächtigen als zentrale Aufgabe - und grosse Chance

Kindertherapie

Es geht darum, Junge Menschen dort abzuholen wo sie im Moment sind und mit Herz, Humor, Spiel, Wissen und natürlicher Intuition das Potenzial und damit das Beste in den Kindern (wieder) zu erwecken.

So möchte ich mit diese Therapie das Fundament dafür schaffen, dass Kinder ihr Gleichgewicht wiederfinden, ihr Potential entfalten, ihr kreatives Selbst zurückerobern, ihre innere Stimme entdecken und zu gesunden Beziehungen zurückfinden können. 

Es ist ein Körperorientierter und spielerischer Zugang zu den Kindern, der ihnen helfen soll, ihre Fähigkeit zur Selbstregulation und somit ihre eigenen Kräfte (wieder) zu entdecken. Dadurch können sie sich besser von überfordernden und traumatischen Situationen erholen. Wenn durch Stress, Schock und Trauma Dysregulationen im Autonomen Nervensystem entstanden sind, braucht es ein sicheres Umfeld und dazu ein gewisses „Know How“ der Begleitpersonen, um die biologische, angeborene Kraft der Selbstregulation fördern zu können. Nur mit einem gut regulierten, ausgeglichenem Nervensystem und dadurch einem positiven Bezug zum Körper ist es Kindern möglich, gesunde Verhaltensweisen (wieder) zu entwickeln und ihr volles Potenzial zu leben - körperlich, emotional und mental. 

Unsere schnelllebige, komplexe Zeit verlangt Kindern enorm viel ab - und überfordert sie regel- mässig. Zu viele Reize und Verlockungen lenken sie ab, schulischer Leistungsdruck lässt sie kaum noch atmen, Stress im nahen Umfeld setzt prägende negative Muster fest. Kommt dann völlig unerwartet noch ein überforderndes Ereignis hinzu (Unfall, Verlust einer nahen Person, Scheidung, Migration, Krankheit oder ähnliches), passiert für das noch unreife Nervensystem vieles „zu schnell, zu heftig und zu plötzlich“. 

Kinder haben in solchen Momenten weniger Bewältigungsstrategien greifbar als Erwachsene und bleiben deshalb in solchen Schockzuständen gefangen. Sie verlieren dann oftmals ihre biologisch angeborene Fähigkeit zur Selbstregulation und damit die Rückkehr zu einem wieder stabilen Gleichgewicht. Sie sind dann auf der Ebene des Autonomen Nervensystems „blockiert“ und bleiben im Überlebensmodus stecken. Häufig gelten Kinder dann als verhaltensauffällig, sehr ängst- lich, aussergewöhnlich aggressiv oder absolut apathisch. 

Statt in solchen frustrierten Momenten Medikamente zu verordnen oder sich von Diagnosen wie ADHS entmutigen zu lassen, kann mit den Werkzeugen von KINDER ERMÄCHTIGEN eine natürlich fundierte Veränderung erreicht werden. Das Herz dieses aussergewöhnlichen Zugangs zu Kindern liegt im gemeinsamen Spiel, über das originelle neue Betrachtungswinkel für ein bestehendes Problem gesucht und häufig auch gefunden wird. Die mit Freude und Spass gepaarte Bewegung hilft dem Autonomen Nervensystem, sich wieder aus- zubalancieren und eine neue Lebendigkeit wahrzunehmen. Das gezielt zu übende Wahrnehmen von sich selber und den anderen hilft ausserdem dabei, ganz anders mit sonst überfordernden Gefühlen umzugehen - wodurch belastende frühere Ereignisse verarbeitet und verabschiedet werden.

Diese Therapie setze ich auch sehr erfolgreich bei Erwachsenen ein!